ZWEIFELHAFT | Benedikt Toth, Parkhausmord.

standHAFT

 

Interview mit Benedikt Toth

In einem Interview, das Marie Velden mit Benedikt Toth führte, sprach er über sein vergangenes und jetziges Leben, Verluste und über noch nicht ganz verlorengegangene Hoffnung.

auf soundcloud.com anhören »
 
 

Video mit Matthi Birkmeyer

Der Begriff „Freundschaft“ spielt im Leben von Benedikt Toth nach wie vor eine tragende Rolle. Als ihm im Jahr 2008 der Prozess gemacht wurde, verging kein einziger der 93 Verhandlungstage, ohne dass eine Delegation seiner Freunde anwesend war. Menschen, die er schon seit seiner Schulzeit kannte und die darauf bestanden, ihm ungebrochen ihre Loyalität kundzutun. Auch nach seiner Verurteilung standen sie nach wie vor hinter dem Freund im Gefängnis. Sein bester Freund, der Musiker Matthi Birkmeyer, setzte mit dem Song „Hör ned auf“ ein bis heute andauerndes und berührendes Zeichen.

auf youtube.com ansehen »

 

Benedikt Toth

 

Bitte unterstützen Sie uns!

Senden Sie eine Email mit Ihrer Unterstützungszusage, Berufsbezeichung und Anschrift an unterzeichnen@zweifelhaft.org »
und wir nehmen Sie in der namHAFTen Unterstützerliste auf.
Mit Ihrer Unterzeichung gehen Sie keine finanzielle Verpflichtung ein.

Schon mehr als 300 Unterstützer!

Vielen Dank.

"Das Urteil ist ein Phantasieprodukt. Man kann kaum glauben, dass das von Juristen geschrieben ist."

Ermin Brießmann, ehem. Vorsitzender eines Strafsenats beim BayObLG († 2010)